Neuauflage Insektenschutzprojekt

Manchmal sind es die kleinen Wunder, die man im Leben so braucht. 😊😍Erinntert Ihr Euch noch an das Insektenschutz-Projekt "Blumiger Landkreis Osnabrück"?Insekten- und Artenschutz durch Blühwiesen?Dank einer hohen Spende der Provinzial-Versicherung ("Weitermachen ! :-)", wird es in diesem Jahr weitergehen :-)Durch das Geld können wir Regio-Saatgut-Material (selbstverständlich mehrjährig) an Menschen verschenken und selber weitere Blühwiesen anlegen bzw. frisch aufwerten (zuweilenreduziert sich die Vielfalt mit den Jahren). Vielen vielen Dank an die Provinzial-Versicherung. 😊Das Insektensterben ist noch lange nicht besiegt. Global wird die Reduzierung der Insektenmasse auf 1 - 2,5 % / Jahr geschätzt.Und doch sind wir in keinster Weise machtlos…

Weiterlesen...

Heute für die Natternkopf-Mauerbiene malocht

Ein richtig richtig guter Tag ist heute.Überprüfung zu Fördermitteln bestanden, Vorsammlung der Steuererklärung 2021 abgegeben und eine Blühwiese fürs Frühjahr flott gemacht. Na bitte! In Osnabrück heute eine Wildblumenwiese heute gemäht und das Mahdgut abgetragen (keine Sorge, genügend Stängel für Überwinterungstiere wurden steteh gelassen).Würde dieses Abtragen des Mahdgutes nicht geschehen, dann würde die Fläche durch Stickoxideintrag sukzessive immer nährstoffreicher.Viele Wildblumen hätten dann keine Chance gegen aufkommende Gräser.Es hat gut geblüht hier. Schafgarbe, Königskerzen, Wiesenflockenblumen, und sehr viel Natternkopf.Folgerichtig ist die Fläche eine Heimstätte der Natternkopf-Mauerbiene [Wikimedia, Quelle:https://commons.wikimedia.org/wiki/File:Natternkopf_mit_Mauerbiene.jpg) (tatsächlich schon einige Male dort gesehen)-Alle, die damals bei der Biotoperstellung dabei waren,…

Weiterlesen...

Erhitze Gemüter – Und Zwischentöne

Auch wenn die Gemüter in Bezug auf Lützerath und den Kohleausstieg aktuell massiv erhitzt sind: Am Ende des Tages werden wir alle von der Klimaerwärmung und gegenseitiger Unterstützung abhängig sein. In Lützerath gab es nicht nur unschöne Szene (von beiden Seiten). Es gab auch viele schöne Eindrücke (von beiden Seiten). PolizistInnen, die DemonstrantInnen geholfen haben (z.B. eine Brille im Schlamm zu finden), durchaus nicht unbeeindruckend auch das offenbar gegenseitig eingehaltene Abkommen zwischen RWE und den beiden Tunnel-Besetzern, ebenso wie die Unterstützung von DemonstrantInnen für die Exekutive (siehe Video).... Entscheidend wird es sein, Lösungen zu produzieren. Protest, Protestformen, Gegenreaktionen und das…

Weiterlesen...

Urlaub und Zeit für Biotope

Endlich Urlaub: Zeit, Biotope "auf Vordermann" zu bringen und neue Ideen zu pushen 👍🤝🤝🤝😊Und: Milliardengeschäft Klimaerwärmung 💶💶💶💰💰💰Endlich Zeit, liegengebliebene Dinge aufzuarbeiten.Heute eine Teilblühwiese ausgemagert (Mahd und Abtragung). Eigentlich viel zu spät in der Saison, aber im letzten Jahr war zu wenig Zeit. Und ohne Ausmagerung reduziert sich die Vielfalt dort, weil zu viele Nährstoffe über Stickoxide in denBoden gelangen.Diese Wiese ist seit knapp 7 Jahren in Betreuung. Vor etwa 4 Jahren (vermutlich durch Windverdriftung) fanden sich die ersten Exemplare von "Coenonympha pamphilus" ein (eine Schmetterlingsart, Kleines Wiesenvögelchen).Mittlerweile hat sich hier eine stabile kleine Population angesiedelt. Viwlleicht 25, vielleicht auch 30…

Weiterlesen...

HErzlichen Glückwunsch an den Januar 2023

Ein herzlicher Glückwunsch geht an den Monat Januar 2023,der es laut Tagesspiegel geschafft hat, 7,6 Grad wärmer zu sein, als vorherige Januare im langjährigen Vergleich.Quelle: https://interaktiv.tagesspiegel.de/lab/temperaturmonitor-wetter-vs-klima-sind-die-temperaturen-in-deutschland-gerade-normal/?utm_source=tagesspiegel.de&utm_campaign=krisenmonitor Der Klimawandel ist mit voller Wucht vor Ort. Und leider extremer, als in verschiedenen Studien vorhergesagt wurde.Die Natur spielt komplett verrückt. mit völlig unklaren Folgen für Flora und Fauna. 500 AKA – 500 Menschen aktiv für Klima- und Artenschutz in Stadt und Landkreis Osnabrück Gemeinsam den Planeten retten. Wir alle. Lokal und regional.https://500-aktiv-fuer-klima-und-artenschutz.de/ Spenden:https://www.betterplace.org/de/projects/75774-landkreis-osnabrueck-500-menschen-im-einsatz-fuer-klima-und-artenschutz

Weiterlesen...

Klimaschutz ist kein Verbrechen!

Große Respekt vor den AktivistInnen in Lützerath 😍👍👍👍Und ein Erklärungsversuch in Bezug auf den Hass, der Umweltschützern aus Teilen der Gesellschaft entgegenschlägt (das psychologische "Kübler-Ross"-Modell). Diese Bilder werden sich tief in die Umweltschutz-Kultur der Bundesrepublik Deutschland einbrennen. Ähnlich wie damals Wackersdorf, Brokdorf oder Gorleben. Es sind Bilder für die Ewigkeit, Bilder, die der GRÜNEN Parteispitze, noch weniger aber einigen Hardlinern in der CDU, nicht gefallen werden. Aus Solidarität mit den AktivistInnen in Lützerath heute die Arbeiten mit einem "X" am Revers durchgeführt. Es herrscht hier großer großer Respekt, viel Anerkennung und eine große Hochachtung den Menschen gegenüber vor, die heute…

Weiterlesen...

Solidarität mit Lützerath

Soeben noch die Lützerath-Mahnwache in Melle von "Fridays for Future Melle" besucht. 😎😀Ein sehr gutes und sehr richtiges Zeichen wird hier gesetzt.Zur Demo in der Nähe von Lützerath erwarten die Veranstalter bis zu 55.000 TeilnehmerInnen (die Polizei geht von 10.000 aus).Und das "Neue" in der Klimaschutzszene, ja, in der Republik spiegelt sich überall wider.War es früher vielleicht eher so, dass man sich auf seine "eigenen" Aktionen konzentriert hat und sich gedacht hat "Verdammt, es ist so wenig Zeit. Bei den 'anderen' können wir nicht mitmachen...Die Zeit fehlt",so ist es jetzt eher so: "Verdammt Axt, die Stunde muss ja wohl drinsitzen…

Weiterlesen...

Regionales Blühwiesensaatgut zu verschenken

Regionales Blühwiesensaatgut zu verschenken 🦋🦋🦋💝💝🏡🏡🏡🌸🌺 Der Frühling steht vor der Tür (gefühlt ist er schon da) und nach wie vor ist das Insektensterben inkeinster Weise gestoppt. Die Klimaerwärmung wird ihr Übriges tun, um den Insektenbestand weiter zu reduzieren.Im Augenblick ist es noch völlig unklar, welchen Einfluss der warme November und der warme Januar auf die NAchzucht der Insekten hat. Im April verteilen wir an drei Terminen auf dem Gnadenhof Brödel in Melle kostenlos Blühwiesen-Saatgut (es wird jedoch nicht von uns verschickt werden), um die Artenvielfalt zu stabilisieren. Pro Person maximal 200 gramm für 100 m².Konkret handelt es sich um mehrjähriges…

Weiterlesen...

Fläche für Klimaschutzprojekt gesucht

Fläche in Melle für Klimaschutzprojekt (Trüffel-Klimaschutz-Artenvielfaltsfläche) gesucht. 😊🦋Vielen Dank an deiser Stelle an das Umweltbüro der Stadt Melle, an Bürgermeisterin Jutta Dettmann und an das Ratsmitglied Uwe Hinze (SPD), die den Versuch des Aufbaus einer"Trüffel-Klimaschutz-Artenvielfaltsfläche" in Melle unterstützt haben. Jedoch lassen sichFlächen leider nicht einfach "herbeizaubern" (auch in anderen Kommunen wird das immer wieder erlebt),sodass der Versuch leider nicht Erfolg gekrönt war.Somit soll es nun auf diesem Wege versucht werden.Gesucht wird eine Fläche (von Privatpersonen, Firmen) für den Aufbau eines solchen Biotopes.Es besteht ein Interesse an einer langfristigen Zusammenarbeit (Trüffel-Pflanzen gegen erst nach 7 Jahren Pilze ab).Optimal wäre: 1500 m²…

Weiterlesen...

Wofür sollen wir unsere Spenden einsetzen?

Abstimmung: Wofür sollen wir die Spenden einsetzen?   Was machen wir eigentlich so mit unseren im November und Dezember eingegangenen Spenden für das "500 AKA"-Projekt? Was meint Ihr, was sollen wir machen? Z.B. mit den Spenden von Redfield Records (Alexander Schröder), von Angela von Brill, von Axel Block, Anja Brosda, Simone Büttner-Wehming und vielen vielen vielen anderen?   Die Planungen laufen auf Hochtouren. im Frühjahr werden weitere Blühwiesen angelegt bzw. verarmte Wiesen (die erste von uns datiert aus dem Jahre 2017) neu "aufgepeppt". Die Vielfalt der Insekten benötigen wir dringend. Das ist das "A und O" für den Zusammenhalt der…

Weiterlesen...